Biologie

Ansprechpartner: Frau Ostermeier, Frau Wiemann

Lehrplan Biologie 5 - 9.pdf
PDF-Dokument [551.2 KB]
Kurzfassung - Schulinterner Lehrplan Biologie Oberstufe
Kurzfassung-Schulinterner Lehrplan Biolo[...]
PDF-Dokument [567.4 KB]
Leopoldinum Leistungsbewertung
Leopoldinum Leistungsbewertung Biologie.[...]
PDF-Dokument [241.2 KB]
Schulinterner Lehrplan Biologie EF
Schulinterner Lehrplan Biologie EF.pdf
PDF-Dokument [325.5 KB]

Wettbewerbe

Bekanntester Wettbewerb ist bio-logisch NRW. Nähere Informationen sind zu finden unter http://www.bio-logisch-nrw.de/.

Lernorte außerhalb des Schulgebäudes

Wir nutzen das Schulgelände bzw. die direkte Umgebung der Schule in vielseitiger Weise für den Biologieunterricht, um Unterrichtsinhalte zu veranschaulichen.

 

1) Der Schulhof

Durch die Begrünung des Schulhofes mit unterschiedlichen heimischen Gehölzpflanzen ermöglichen wir es unseren Schülerinnen und Schülern, heimische Sträucher und Bäume kennenzulernen.
Verteilt über das gesamte Schulgelände haben wir in der Vergangenheit mehrere Nistkästen für Vögel ausgebracht. Einer dieser Nistkästen, der sich am Altbau befindet, wird regelmäßig durch ein Turmfalkenpaar belegt. Über eine Kamera werden Bilder aus diesem Turmfalkenkasten auf unsere Schulrechner übertragen, sodass alle Ereignisse live verfolgt werden können.

Brüten der Turmfalken am Altbau – Juni 2013

Einen weiteren Nistkasten, der in der Regel von Meisen genutzt wird, haben wir ebenfalls mit einer Kamera ausgestattet, um die Vögel beim Nestbau und der Brutpflege beobachten zu können.

2) Der Schulgarten

 Unser 800 qm großer Schulgarten wurde im Jahr 1983 zwischen unserer Turnhalle und dem Gelände der Bezirksregierung angelegt. Er ist seitdem unser „grünes Klassenzimmer“, ausgestattet mit einer Sitzecke, einer Wiese mit Obstbäumen, einem Teich, einer Mauer aus Feldsteinen, einem Bereich mit Gemüse- und Blumenbeeten und einem Hochbeet mit Kräutern. Außerdem sind Insektenhotels vorhanden. Unser Schulgarten wird in allen Jahrgangsstufen gerne genutzt. Zu den Highlights gehört sicherlich das Aussäen, Pflegen und Ernten verschiedener Gemüsesorten in der Jahrgangsstufe 5.

Arbeit im Schulgarten – Klasse 5b (Juni 2013)

3) Die Werre

Der Lebensraum „Wasser“ ist ein wichtiges Thema der Freilandbiologie. Wir legen Wert darauf, dass bestimmte Aspekte dieses Themas in forschend-entdeckender Weise von unseren Schülerinnen und Schülern an der Werre, die direkt hinter unserem Schulgelände entlang fließt, praktisch erarbeitet werden. Dazu gehören kennzeichnende Pflanzen- und Tierarten, Angepasstheiten von Pflanzen und Tieren an das Leben am oder im Wasser, Nahrungsbeziehungen in einem Gewässer oder Untersuchungen der Wassergüte.

Werre am Leopoldinum: Untersuchung der Kleinlebewesen mit der Lupe
Schüler greifen für die Werre zum Spaten (LZ, 15.04.2011)
LZ_15_04_2011.pdf
PDF-Dokument [501.1 KB]

Regelmäßig tragen unsere Schülerinnen und Schüler dazu bei, den Werreabschnitt am Leopoldinum sauber zu halten. Im Jahr 2011 führte ein Wahlpflichtkurs der Jahrgangsstufe 5 gemeinsam mit der AGA ein größeres Projekt an der Werre durch. Alter Betonboden wurde dabei entfernt und ein kleiner Gewässerabschnitt renaturiert.

Werreabschnitt vor und nach der Renaturierung durch die AGA und Schülerinnen und Schüler des Leopoldinum

4) Das Naturkundemuseum
Eine sehr schöne Möglichkeit, Biologieunterricht anschaulich zu gestalten, bieten Besuche im Naturkundemuseum, mit dem das Leopoldinum seit vielen Jahren eine enge Kooperation pflegt. Hier lässt sich anhand der Tierwelt unterschiedlicher Kontinente exemplarisch die Vielfalt des Lebens auf der Erde erarbeiten und verdeutlichen. Im Rahmen der Evolutionslehre können unsere Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche gehen.