LEO-TV AG

Ansprechpartner: Hans Hartings (Leiter der AG und Beauftragter für Medienerziehung am Leopoldinum)

Weitere Informationen unter http://www.leopoldinum.org/leo-tv/

 

30. April 2012: Ein Tag Leben in NRW - an einem schulfreien Tag

Seit Wochen haben sich die Mitglieder der Leo-TV AG unter der Leitung von Herrn Hartings auf den Großeinsatz an diesem schulfreien Tag vorbereitet.
Der WDR möchte gerne eine Super-Doku über diesen einen Tag in NRW erstellen. Dazu hat er alle Menschen in diesem Bundesland aufgefordert, kurze Filme über ihren Tag zu drehen und diese auf den Server hochzuladen. Diese Sammlung von Filmschnipseln, die mit Handys, Camcorder oder eingebauten PC-Kameras erstellt werden konnten, sind das Ausgangsmaterial für die Doku, die im Herbst gesendet werden soll.
Auch der schulische Bereich sollte eingeschlossen werden, und so hat "Planet Schule" dafür gesorgt, dass die Ausbildungseinrichtungen in NRW lange vor der Öffentlichkeit von diesem Projekt erfahren haben. Schon Ende Januar war Herr Hartings auf einer eintägigen Fortbildung in Dortmund, weil er sich sofort bereit erklärt hatte, mit seiner Leo-TV AG daran teilzunehmen.
Ein Problem war: Am 30.04.12 hatte das Leo einen schulfreien Brückentag. Also mussten Freizeitaktivitäten gefilmt werden. Es war gar nicht so einfach, Schülerinnen und Schüler dafür als "Filmstars" zu gewinnen: Nach einer Durchsage und Werberundgängen durch die Klassen der Mittelstufe (Dank an Lorraine und Jaqueline!) gab es schließlich vier Projekte:

- Probe einer Popband, die überwiegend aus Leo-Schülern besteht
- Eine Geburtstagsfeier in Kanus auf der Diemel
- Rennradtraining in Hiddesen
- Interview mit drei Schülerinnen über ihr Drehbuch zu einem Film auf einem Sandberg in Pivitsheide.

Am einfachsten war die Geburtstagsfeier auf der Diemel für uns zu filmen: Wir gaben dem Geburtstagskind einfach eine kleine wasserdichte Handkamera mit. (Leider haben wir zu spät festgestellt, dass die Diemel im Drehgebiet ein paar Kilometer außerhalb von NRW verläuft. Deshalb konnten wir den Film nicht verwenden.)
Oliver Beukenbusch (Q1) und (als Gast) Jargalan Damdindash (Jgst. 13) haben so viel Filmmaterial bei der Probe von "Metropolar" erzeugt, dass es bei zum 14.05. (letzter Termin zur Abgabe) nicht mehr auf die erforderlichen 3-5 Minuten zusammengeschnitten werden konnte.

Es blieben also die Projekte "Rennradsport" und "Interview im Pivitsheider Wald".

Laurenz Tegethoff (EF) hat für seinen Film gleich drei Kameras eingesetzt: Ein HD-Camcorder filmte das Interview mit dem Rennfahrer Stephan Roselius (EF), eine ActionCam wurde am Lenker montiert, um rasante Fahraufnahmen zu machen und ein Handyrecorder nahm von der Lenkerstande aus das Gesicht des Fahrers auf.
Die zusammengeschnittenen Aufnahmen findet man auf dem WDR-Server unter der URL
http://player.eintagleben.de/eintagleben-player/

Ihr müsst dazu in der Suchmaske die PLZ 32758 eingeben.

Jaqueline Eickmeier und Lorraine Imminga aus der 9a, seit zwei Jahren Mitarbeiterinnen in der Leo-TV AG, hatten sich auf eine Kamera (samt Stativ und Mikro) beschränkt. Mit dem Bus fuhren sie nach Pivitsheide und schleppten die Ausrüstung in den Wald, um dort Kira Ahlers, Jana Frieg und Leonie Schriener in der wild-romantischen Umgebung zu interviewen und dabei zu filmen, wie sie den Sandhügel herunterrennen, um anschließend ihre sandigen Füße in den Quellen zu waschen.

Diesen Film findet ihr unter der gleichen URL, aber ihr müsst die PLZ 32760 eingeben.

Auf die AG-Mitglieder warten in diesem Schuljahr noch einige Aufgaben. Am 24. Mai werden sie sich in einem Workshop des Medienzentrums Lippe mit dem Thema "Video und Foto für Schülerfirmen" beschäftigen. Denn das ist das Hauptziel: Die Gründung der Schülerfirma "Leo Media Productions", die zu Beginn des nächsten Schuljahres mit ihrer Arbeit beginnen soll.
Der Gründungsprozess ist im Gange, aber es sind noch einige organisatorische Schwierigkeiten zu überwinden. Da die Firma die Form einer Genossenschaft haben soll, wird noch vor Ort eine Partnergenossenschaft gesucht, welche die Schülerfirma betreut.
Nähere Informationen gibt es unter 

http://www.leopoldinum.org/leo-tv/

Außerdem werden wir die Leo-Gala mit mehreren Kameras aufzeichnen.

Freie Mitarbeiterinnen mit einiger Erfahrung im Bereich Videoarbeit werden für diesen Anlass kurzfristig gesucht.

Im nächsten Schuljahr geht es dann im großen Maßstab mit der Schülerfirma los. Dann werden wir weitere feste Mitarbeiterinnen einstellen, auch solche, die das alles erst noch lernen wollen (ab Klasse 8). Natürlich wird das, weil es ja eine Firma und keine AG mehr ist, so richtig mit Stellenangebot, Bewerbung, Lebenslauf, Einstellungsgesprächen und Arbeitsverträgen laufen. Die Firma kann auch Schüler/innen gebrauchen, die sich weniger für Medienarbeit, aber sehr für wirtschaftliche und finanzielle Fragen interessieren.