Presseschau im Schuljahr 2011/2012

Lippe aktuell, 21.07.2012
Lippische Landeszeitung, 09.07.2012
Lippe aktuell, 28.07.2012
Lippische Landeszeitung, 07./08.07.2012
Detmolder Kurier, 06.07.2012
Lippische Landeszeitung, 05.07.2012
Lippische Landeszeitung, 04.07.2012
Lippische Landeszeitung, 30.06./01.07.2012
Lippische Landeszeitung, 28.06.2012
Detmolder Kurier, 06.07.2012
Lippische Landeszeitung, 25.06.2012
Lippische Landeszeitung, 20.06.2012

Konzept für die gesamte Mittelstufe steht

 

Detmold (te). Vor zwei Jahren hat sich das Leopoldinum auf den Weg gemacht, Ganztagsgymnasium zu werden. Mittlerweile steht das Konzept für die gesamte Mittelstufe bis zur neunten Klasse.

Ganztag, das heißt am Leopoldinum dienstags, mittwochs und donnerstags Unterricht bis 15.30 Uhr. Mehr Fördermöglichkeiten sollen den Schülern damit gegeben werden, gleichzeitig aber will die Schulleitung ihnen auch Phasen der "Entschleunigung" und des selbstständigen Arbeitens einräumen. 

So steht in jeder Woche das "Klassenprojekt" als Raum für die Vermittlung zusätzlicher methodischer Kompetenzen oder spezieller Projekte der Klassen auf dem Stundenplan.
Jedes Hauptfach verfügt zudem einmal in der Woche über eine "Lernbar" zum selbstständigen Arbeiten unter Anleitung der Fachlehrer. Hausaufgaben sollen damit der Vergangenheit angehören. 

Quelle: Lippische Landeszeitung, 19.06.2012

 

Lippische Landeszeitung, 19.06.2012
Lippe aktuell, 04.08.2012
Detmolder Kurier, 15.06.2012
Lippische Landeszeitung, 15.06.2012

Das Leopoldinum setzt auf den Ganztag

Lippische Landeszeitung, 26./27.05.2012
Detmolder Kurier, 25.05.2012
LNN, 19.05.2012
Lippe aktuell, 12.05.2012
Lippische Landeszeitung, 03.04.2012
Lippische Landeszeitung, 21.03.2012
LNN, 10.03.2012
LZ, 07.03.2012
LZ, 05.03.2012
LZ, 18./19.02.2012
Lippe aktuell, 14.03.2012
LZ, 16.02.2012
Lippe aktuell, 14.01.2012
LZ, 24.12.2011
LZ, 22.12.2011
Lippe aktuell, 23.12.2011
LZ, 17./18.12.2011
LZ, 25.11.2011
Dirk Pöppmann, Jan Schmelter, Christian Wulff, Maria Junker, Siegfried Rojahn (von links). Foto: Privat
Bundespräsident zeichnet Detmolder Schüler aus

 

Leopoldinum in den Top-Ten des bundesweiten Geschichtswettbewerbs

 

Detmold. Im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten der Hamburger Körber-Stiftung hat das Leopoldinum bundesweit als siebterfolgreichste Schule abgeschnitten. Die drei Schüler Maria Junker, Malte Leimbach und Jan Schmelter erzielten mit ihrer Arbeit über den Lemgoer Bürgermeister Wilhelm Gräfer den zweiten Bundessieg.

 

3600 Schülerinnen und Schüler hatten mit 1152 Beiträgen an diesem Wettbewerb zum Thema "Ärgernis, Aufsehen, Empörung: Skandale in der Geschichte" teilgenommen. Preise im Gesamtwert von 250 000 Euro waren ausgelobt. "Die Jugendlichen zeigen, dass es sich lohnt, hinter die schillernde Oberfläche von Skandalen zu schauen", so Sven Tetzlaff, Bereichsleiter Bildung der Körber-Stiftung.

 

Wie das Leopoldinum berichtet, fuhr eine kleine Delegation mit Maria Junker, Jan Schmelter, stellvertretendem Schulleiter Siegfried Rojahn sowie Dirk Pöppmann - als Tutor und Verantwortlicher für den Geschichtswettbewerb - zur Preisverleihung im Schloss Bellevue nach Berlin. Der Bundespräsident würdigte dort die preisgekrönte Arbeit, die sich mit Gräfer und seiner Rolle für die Lemgoer Identität auseinandersetzt. Darin thematisieren die Neuntklässler einen Skandal um den Lemgoer Bürgermeister (1924-1945) im Wandel von Zeit und Gesellschaft und trafen genau das Thema, schreibt Tutor Dirk Pöppmann.

 

Quelle: LZ

Lippe aktuell, 23.11.2011
LZ, 16.11.2011

Großes Programm für Leopoldinum

Eng wurde es gestern an Deck des Museumsrettungsbootes LANGEOOG vor dem Haus der Insel. Die Klasse 6a, 6c und 6d des Gymansiums Leopoldinum in Detmold sind zur Zeit auf Langeoog und haben für ihre Klassenfahrten ein reichhaltiges Programm vorbereitet.

Gestartet sind sie mit einer Wattwanderung, die am Montag trocken begann und bei Starkregen mit Wasser von oben und von unten endete... Ein Besuch des Erlebnisbades, Wanderungen unter anderem zur Melkhörndüne, eine Fahrt mit dem original Fischkutter MÖWE, eine Strandolympiade, ein Besuch des Wasserturms und ein Tischtennisturnier sorgen dafür, das keine Langeweile aufkommt, teilte Johannes Versen mit, einer von insgesamt sechs Lehrkräften, die mit nach Langeoog gekommen sind. Zudem schreibe alle Schülerinnen und Schüler jeden Abend an ihrem ganz persönlichen Inseltagebuch.

 

Dr. Klaus Kremer, Langeoog News, 12.10.2011



Lippe aktuell, 23.11.2011

LZ, 12.10.2011

LZ, 21.09.2011
LZ, 26.09.2011
LZ, 10./11.09.2011